04131 677-1781 kontakt@leuphana-gmbh.de

Regionale und kommunale

Klimafolgenanpassung

gestalten

Schwerpunkt unseres Angebots

Die Leuphana GmbH entwickelt unter der Leitung von Prof. Dr. Daniela Jacob (Climate Service Center GERICS), Prof. Dr. Brigitte Urban (Leuphana Universität) und Dr. Christine Katz (diversu e.V.) einen Weiterbildungskurs mit Abschlusszertifikat zum Umgang mit Klimawandel und seinen Folgen in ländlich geprägten Kommunen und Regionen. 

Koordination der Weiterbildung: Karin Fischer M.A. (Leuphana)

An wen soll sich das Angebot richten?

  • Planungspraktiker*innen auf der Zuständigkeitsebene mittelgroßer Kommunen und ländlicher Regionen,
  • Professionell für Klimawandel Zuständige (Klimaschutz-, Nachhaltigkeits-, Umweltbeauftragte),
  • Interessierte Multiplikator*innen und alle weiteren an Klimaanpassung in der Praxis Interessierte.

 

Welche Inhalte sollen im Kurs vermittelt werden?

Eine an der Komplexität von Klimafolgen angepasste Planung muss, um fachübergreifend vorsorglich agieren zu können, die interdisziplinäre Problemsicht schärfen und Handlungsoptionen unter Bedingungen von Unsicherheit und Nichtwissen in den Vordergrund rücken. Hier setzt die Weiterbildung KlimaFoG an. Sie möchte Teilnehmer*innen dazu befähigen, sich an der Gestaltung zukunftsfähiger Umgangsweisen mit klimabedingten Veränderungen sachkundig beteiligen zu können.

Der Kurs legt einen Fokus auf ländliche Räume/ Regionen und mittelgroße Kommunen in Norddeutschland außerhalb der Küstenregionen. Er bietet

  • eine kontextualisierte Aufbereitung von Klima(folgen)wissen und Anpassungs-/ Umsetzungsstrategien mit Blick auf sektorübergreifende Querschnittsaufgaben,
  • fachlich breit gefächerte Inputs aus Wissenschaft und Praxis sowie
  • Arbeit in interdisziplinären, die verschiedenen Planungs- und Handlungsebenen übergreifenden Gruppen und
  • umfangreiche Lernmaterialien.

Zudem wird Raum für Vernetzung und Austausch mit Wissenschaftler*innen und Fachleuten aus verschiedenen Ebenen und die Möglichkeit zur Konkretisierung von umsetzbaren Projektideen geschaffen.

Hintergrund

KlimaFoG ist die Fortentwicklung eines Pilotkurses, der im Rahmen eines vom Bundesumweltbundministerium geförderten Projektes (https://www.leuphana.de/zentren/zag/organisation/umwelt-nachhaltigkeit-gesundheit/klam/weiterbildungsangebot-klam.html; https://www.diversu.org/projekte/) als Kooperationsprojekt zwischen der Leuphana Lüneburg, der HNE Eberswalde und diversu e.V. Lüneburg entstand. Der Kurs wurde 2017 bis 2018 erfolgreich durchgeführt und evaluiert und die Ergebnisse bei der jetzigen weiterentwickelten Konzeption berücksichtigt. Die Ergebnisse wurden bei der jetzigen weiterentwickelten Konzeption berücksichtigt. Teilnehmer*innen aus dem Modellkurs sind als Vortragende in KlimaFoG eingebunden.

Für die inhaltliche und didaktische Konzeption von KlimaFoG zeichnet das o.g. Leitungsteam aus Frau Urban, Frau Jacob, Frau Katz und Frau Fischer verantwortlich. Sie besitzen unterschiedliche fachliche Expertise, die sie im Rahmen von zahlreichen Forschungs- und Praxisprojekten zum Thema Klimawandel, Klimaanpassung erworben haben und in Lehrveranstaltungen und Konferenzen einbringen. Frau Jacob ist neben ihrer Leitungsfunktion bei GERICS Mitglied im renommierten IPCC (Weltklimarat). An KlimaFoG ist eine Reihe an externen Fachexpert*innen beteiligt, die als Referierende aus dem umfangreichen interdisziplinären Forschungs- und Praxis-Netzwerk sowie gewachsenen Kooperationsbeziehungen der Verantwortlichen gewonnen werden konnten.

Die Weiterbildung wird von der Leuphana GmbH, einer 100%-igen Tochter der Leuphana Universität Lüneburg entwickelt.

Durchführungsort und Zeit

Der Kurs soll auf dem Campus der Leuphana Universität stattfinden, ein genauer Zeitplan ist derzeit in Erstellung. 

 

Teilnahmebeitrag 

Der Kurs wird kostenpflichtig angeboten. Ein Teilnehmerpreis wird mit Vorliegen der Detailplanung kommuniziert. 

Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Infos!

Bei Interesse stehen wir Ihnen gerne als Ansprechpartner*innen zur Verfügung. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Email, wir freuen uns, mit Ihnen zu sprechen.

Karin Fischer, Weiterbildungskoordinatorin, Tel: 04131-677-1806, eMail: fischer[at]klimafog.de 

Thorsten Kurtz, Geschäftsführer Leuphana GmbH, Tel: 04131-677-1781, eMail: thorsten.kurtz[at]leuphana.de

Frauke Hinz, Studentische Mitarbeiterin Leuphana GmbH, Tel. 04131-677-1833 eMail: hinz[at]leuphana-gmbh.de

Wissenschaftliche Leitung

Karin Fischer M.A.

Karin Fischer M.A.

Weiterbildungskoordinatorin

Die interdisziplinär arbeitende Umweltwissenschaftlerin bringt u.a. Erfahrungen aus den Klimaanpassungsprojekten NORDWEST2050, GenderNETCLIM und KLAM mit in KlimaFoG ein. Sie hat verschiedene Weiterbildungsprogramme im Kontext Klimafolgenanpassung und Nachhaltigkeit mit entwickelt und erfolgreich durchgeführt. An der Leuphana Universität ist sie darüber hinaus als Koordinatorin des Netzwerkes Geschlechter- und Diversitätsforschung tätig.

Prof. Dr. Daniela Jacob

Prof. Dr. Daniela Jacob

Climate Service Center Germany (GERICS), eine selbstständige Organisationseinheit des Helmholtz-Zentrums Geesthacht

Prof. Dr. Daniela Jacob ist Meteorologin und Direktorin des Climate Service Center Germany (GERICS). Sie ist Hauptautorin im 5. Sachstandsbericht des Intergovernmental Panel of Climate Change (IPCC) und Koordinierende Hauptautorin für den IPCC Special Report SR1.5. 2019 wurde sie in das Mission Board der Europäischen Kommission „Adaptation to Climate Change including Societal Transformation” berufen und ist Vorsitzende des Deutschen Komitees für Nachhaltigkeit (DKN). Außerdem ist sie Gastprofessorin an der Fakultät für Nachhaltigkeit der Leuphana Universität Lüneburg.

Prof. Dr. Brigitte Urban

Prof. Dr. Brigitte Urban

Leuphana Universität Lüneburg

Professorin Dr. Brigitte Urban ist Biogeowissenschaftlerin und leitet am Institut für Ökologie der Leuphana Universität Lüneburg die Arbeitsgruppe Landschaftswandel. Sie lehrt und forscht im internationalen Kontext im Bereich der nachhaltigen Land-, Boden- und Wassernutzung und der Klima- und Umweltentwicklung. Ihre Schwerpunkte liegen auf der Rekonstruktion der Landschaftsentwicklung, der nachhaltigen Nutzung der natürlichen Ressourcen und dem Ressourcenschutz. Im KLIMZUG-NORD Projekt zur Klimaanpassung in der Metropolregion Hamburg leitete sie das Themenfeld „Zukunftsfähige Kulturlandschaften“ und empfing für das Projekt KLIMZUG-NORD den Wissenstransferpreis 2014 der Leuphana Universität Lüneburg. 

Dr. Christine Katz

Dr. Christine Katz

diversu e.V. Institut für Diversity, Natur, Gender und Nachhaltigkeit, Lüneburg

Geschäftsführende 1. Vorsitzende von diversu (Institut für Diversity, Natur, Gender, Nachhaltigkeit), arbeitet seit 2009 im Bereich Klimaanpassung (Forschungsprojekte, Vermittlung, Bildung und Transfer in Klimzug-Nord, KLAM), war 7 Jahre in der wissenschaftlichen Politikberatung beim Deutschen Bundestag tätig (Büro für Technikfolgenabschätzung), hat langjährige Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von Weiter- und Fortbildungsangeboten zu Klimawandel, Erfahrung in der Prozessbegleitung (Evaluation) und Konfliktbearbeitung (Mediation), weiterer Themenschwerpunkt liegt bei Waldbewirtschaftung und Klimawandel. Sie erreichen mich unter: katz[at]klimafog.de.